Führungskräfteentwicklung: Testlauf für angehende Führungskräfte

Beitragsbild: Führungskräfteentwicklung - Maßnahmen für optimale Führungskräfte Entwicklung
Sei der erste der diesen Beitrag teilt!

[et_pb_section fb_built=“1″ _builder_version=“3.22″][et_pb_row _builder_version=“3.22″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“4_4″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_text _builder_version=“3.22.1″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“]

Die Führungskräfteentwicklung, also das Finden und Stärken neuer Talente, ist in Unternehmen wichtiger, als vielleicht vermutet. Viele junge, ehrgeizige Menschen haben es sich als Karriereziel gesetzt, ein Team zu leiten. Trotz allem schreckt der Gedanke ab, dass sich das Arbeitsleben dann mehr um andere, als um einen selbst dreht; dass nach allen Führungsaufgaben nur noch wenig Zeit für die Dinge bleiben könnte, die man jetzt als Mitarbeiter genießt. Manch einer wird ohne jede Warnung ins kalte Wasser der Führungswelt geworfen, fühlt sich sofort gestresst und brennt aus, eine Spur aus Verwüstung hinter sich herziehend.

Für jeden, der sich vorstellen kann, für die Arbeit anderer verantwortlich zu sein, also zu führen, lohnt es sich, etwas Zeit zu investieren, um auszuprobieren, ob dieser Schuh überhaupt passt. Für alle, die damit beauftragt sind, Mitarbeiter in ihre ersten leitenden Positionen zu befördern, ist es essenziell, Fehler bei der Auswahl und Entwicklung neuer Führungskräfte zu vermeiden.

Zitat zur Führungskräfteentwicklung von Jack Welch

Führungskräfte Entwicklung mit Praxis-Testlauf

Warum sollte man also neuen Führungskräften nicht einen ersten Testlauf geben können und sie mit verschiedenen Aspekten der Position konfrontieren, die zwar wenig Risiko, aber viel Potenzial bieten, um Erfahrungen zu sammeln? Einige Unternehmen bieten spezielle Kurse und Programme für angehende leitende Angestellte an, im Durchschnitt werden aber zu viele Führungskräfte mit der Aufgabe allein gelassen, Führungstalente in ihrem Team zu entdecken und zu fördern. Fehler, also die Auswahl einer Person, die für den Posten nicht geeignet ist, können viel Geld kosten.

5 Situationen, in denen eine angehende Führungskraft schon vor der Beförderung Erfahrung sammeln kann

 

  1. Klein anfangen
    Bitte Deinen Mitarbeiter, das nächste Meeting vorzubereiten, eine Agenda zu strukturieren und andere Teammitglieder zu mobilisieren, die zum Beispiel Berichte für das Gespräch vorbereiten sollen. Dein Mitarbeiter trägt die Verantwortung für das eigentliche Meeting, für die Dokumentation von Entscheidungen und die eigentliche Ausführung von Folgeaufgaben.
  2. Stelle Deinen Mitarbeiter vor Herausforderungen
    Konfrontiere die angehende Führungskraft kontinuierlich mit Problemen, die zum Beispiel Prozesse betreffen. Das Meistern der Herausforderung sollte durch Zusammenarbeit mit dem Team geschehen.
  3. Durchlaufen verschiedener Abteilungen während der Führungskräfteentwicklung
    Überlege Dir, mit welchen Aufgaben die angehende Führungskraft betraut sein könnte und wann sie mit welchem Team oder welcher Person zusammen arbeiten muss. Dann sorge dafür, dass der aufstrebende Mitarbeiter alle diese Abteilungen durchläuft und dabei selbst Aufgaben übernimmt, die stetig herausfordernder werden.
  4. Nutze Projekte als Lernmöglichkeiten
    Gib dem aufstrebenden Mitarbeiter die Möglichkeit, ein Projekt-Team zu führen. Stelle sicher, dass er oder sie sich bewusst ist, für den erfolgreichen Ausgang des Projektes verantwortlich zu sein – im vereinbarten Zeitraum, im Budget und mit hoher Qualität. Beginne mit kleineren Aufgaben und steigere die Projekte, sodass Strategien entwickelt werden und Einzelinitiativen an andere Teammitglieder verteilt werden müssen.
  5. Übertrage dem Mitarbeiter die Führung eines Teams
    Bei der Leitung eines Projektes geht es häufig um kurzfristige und spezielle Aufgaben. Bei der Führung von Mitarbeitern, verhält es sich anders: Es müssen strategische Entscheidungen getroffen werden, die den Erfolg des ganzen Unternehmens beeinflussen, das Team muss geführt und geschult werden.

Infografik zur Führungskräfteentwicklung Testlauf

 

Eine Anleitung für den Testlauf von angehenden Führungskräften

Bist Du mit der Führungskräfte Entwicklung beauftragt, dann können Dir die folgenden Tipps helfen, einen optimalen Testlauf zu kreieren, der viele Lernmöglichkeiten für aufstrebende, ehrgeizige Mitarbeiter bereithält.

  • Fällt Dir etwas am Verhalten des Mitarbeiters auf, so biete zeitnah Feedback und Unterstützung an, um Stärken auszubauen und Fragen aus dem Weg zu räumen. Das setzt natürlich voraus, dass Du tatsächlich Interesse an Deinem Kollegen zeigst und ihn oder sie in verschiedenen Situationen beobachtest.

 

  • Sei geduldig und widerstehe der Versuchung, ständig einzuschreiten und „Dinge schnell zu klären“. Fehler werden passieren, Du solltest den Mitarbeiter aber ermutigen, Eigenverantwortung zu übernehmen und um Hilfe zu bitten, wenn er oder sie irgendwo nicht weiterkommt. Eure Beziehung sollte so gut sein, dass sich Dein Kollege nicht scheut, etwas zu hinterfragen. Motiviere außerdem zur Zusammenarbeit mit anderen oder erfahrenen Mitarbeitern, um Projekte zeitgerecht und kosteneffektiv abzuschließen.

 

  • Beobachte den aufstrebenden Mitarbeiter bei der Kommunikation mit anderen. Wie ist das Vertrauensverhältnis? Wie erlangt der Kollege die Unterstützung anderer, um Aufgaben erfolgreich zu erledigen? Stell sicher, dass die angehende Führungskraft weiß, dass das Vertrauen des Teams keine Selbstverständlichkeit ist, es aber ohne eben jenes nicht geht.

Vertrauen ist bei der Führungskräfteentwicklung sehr wichtig.

 

  • Verabrede Dich regelmäßig mit Deinem Mitarbeiter, um Fortschritte oder Herausforderungen zu diskutieren. Gibt es Dinge, die frustrieren? Stelle offene statt Ja- oder Nein-Fragen und höre gut zu. Widerstehe der Versuchung, Vorschriften zu machen, sondern lass den Kollegen ausreden und höre Dir seinen Lösungsvorschlag für ein Problem an, dann ermutige ihn oder sie, die eigenen Ideen umzusetzen.

 

  • Bitte die anderen Teammitglieder, Dir Feedback über die Zusammenarbeit der angehenden Führungskraft zu geben. Was kann er oder sie besser machen? Was sollte in Zukunft vermieden werden? Gib dieses Feedback an den Testläufer weiter und bitte ihn oder sie darum, das Gesagte aufzunehmen und Schlüsse daraus zu ziehen.

 

  • Verfolge stetig das tatsächliche Interesse des Testläufers an einer leitenden Position und den Willen, die eigenen Führungskompetenzen weiterzuentwickeln. Irgendwann werdet ihr euch beide entscheiden müssen, was die richtige Wahl für den aufstrebenden Kollege ist: eine Führungsposition mit einem Team, das sich der neuen Führungskraft gegenüber verantworten soll, oder doch eine Rolle als Mitarbeiter, der individuell zum Unternehmenserfolg beiträgt. Deine Beobachtungen werden Dir zeigen, ob der Testläufer in der Lage ist, eine Führungsposition zu übernehmen, vielmehr noch entscheidet aber letztendlich die Person selbst, wie interessiert und motiviert sie ist, die Verantwortung über andere Kollegen zu übernehmen. An diesem Punkt, sollte der Mitarbeiter eine gute Vorstellung davon haben, was es heißt, eine Führungsposition innezuhaben.
    Du könntest die folgenden Fragen stellen:

     

    • Genießt Du diese Rolle?
    • Fordert sie Dich heraus?
    • Fühlst Du Dich honoriert?
    • Bist Du bereit, Dich für die Unterstützung und Weiterentwicklung anderer einzusetzen?
    • Fühlst Du Dich in der Lage, auch die herausfordernden Aspekte dieser Aufgabe, wie zum Beispiel das Geben von konstruktivem Feedback, zu meistern?

Im schnelllebigen Alltag eines Unternehmens werden die oben genannten Schritte und die Führungskräfteentwicklung selbst oft vergessen. Beförderst Du eine Person, die der Führungsaufgabe nicht gewachsen ist oder an ihr kein Interesse hat, ist das oft mit hohen Kosten verbunden – verringerte Arbeitsmoral und Motivation im Team, weniger Produktivität und höhere Mitarbeiterfluktuation. Begleitest Du aber Deine aufstrebenden Mitarbeiter wie ein Hirte durch einen Testlauf, so hat das für Dein Unternehmen einige Vorteile.

 

Vorteile eines Führungskräftetestlaufs

 

  • Der Mitarbeiter lernt, was es heißt, Aufgaben mit Hilfe anderer zu erledigen.
  • Alle Mitglieder des Teams sind aktiv an der Entwicklung einer zukünftigen Führungskraft beteiligt.
  • Der aufstrebende Mitarbeiter hat die Wahl, die Rolle anzunehmen oder nicht beziehungsweise Veränderungen vorzuschlagen.
  • Du verbesserst Deine eigenen Kompetenzen, andere zu führen und deren Stärken auszubauen. In Deinem Unternehmen übernimmst Du aktiv die Herausforderung, neue Talente zu entdecken und sie zu entwickeln.

Fazit

In vielen Unternehmen kommt es vor, dass sich neue Führungskräfte ihrer Aufgabe nicht gewachsen fühlen und über kurz oder lang ausbrennen. Mit einer Strategie zur Führungskräfteentwicklung, einem Testlauf und dem ständigen Angebot zur Unterstützung kannst Du genau dieses Risiko minimieren und die Chance erhöhen, die Führungskräfte zu finden, die Dein Unternehmen wirklich weiterbringen.

Wie läuft der Auswahlprozess neuer Führungskräfte in Deinem Unternehmen ab? Gibt es eine Art Testlauf?

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Neusten Impulse

Möchtest du mehr über unsere Dienstleistungen erfahren?

Lass uns miteinander sprechen

Hirnpuls-Saleh Amiralai-Kontakt